Dem Leben einen würdigen Abschluss geben.

 0345 - 685 47 92

Tag & Nacht

Bestattungsarten

Zur Zeit gibt es in Deutschland 2 Bestattungsarten

 die Erdbestattung
 die Feuerbestattung

Alle anderen Bestattungsmöglichkeiten sind Bestattungsformen die alle eine Feuerbestattung vorraussetzen. Mehr Informationen lesen Sie auf dieser Seite.

Erdbestattung

Bei dieser traditionellen Bestattungsform wird der Sarg nach der Trauerfeier auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt. Eine Erdbestattung erfolgt innerhalb von 5 bis 7 Tagen. Dabei können verschiedene Grabarten gewählt werden. Die Erdbestattung bedarf keiner besonderen Willenserklärung.

Grundsätzlich kann zwischen einem Reihengrab oder einem Wahlgrab (Doppel oder Familiengrab) entschieden werden. Bei einem Wahlgrab können Lage und Größe, je nach Friedhofssatzung, selbst bestimmt werden. Je nach Art können mehrere Beisetzungen in einer Grabstelle vorgenommen werden. Ist bereits ein Grab vorhanden, wird die Verwendbarkeit geprüft und die Zustimmung des Nutzungsberechtigten eingeholt. Der Erwerb des Nutzungsrechtes an einer oder mehreren Wahlgrabstätten ist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, kann jedoch verlängert werden.

Erdbestattung

Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene im Sarg zum Krematorium überführt. Eine besondere Vereinbarung ist in jedem Fall notwendig. Wenn alle für die Kremierung erforderlichen Formalitäten, wie z. B. die Beurkundung beim Standesamt vorliegen, kann die Kremierung stattfinden. Hierbei wird der Sarg einzeln in den eigens dafür vorgesehenen Ofen eingefahren. Mit jedem Verstorbenen wird ein hitzebeständiger Schamottstein mit einer Unikaten Kennzeichnung verbrannt, so kann dann auch nach jeder Einäscherung jede Asche identifiziert werden. Wenn die Beisetzung nicht anonym erfolgen soll, wird vom Bestatter ein Termin mit den Angehörigen vereinbart, an dem die Urne beigesetzt wird. Zu diesem Termin findet sich der meist kleine Kreis vor der Kapelle des Friedhofes ein um dann gemeinsam die Asche zum Grab zu geleiten.

Feuerbestattung

Anonyme Urnenbeisetzung

Dies ist eine Bestattung mit Beisetzung auf einem Gemeinschaftsfeld oder wenn ein Grab besteht. Es gibt eine Reihe von Sonderformen auf verschiedenen Friedhöfen, wir informieren Sie über die Gegebenheiten auf dem von Ihnen gewünschten Friedhof. Es sollte jedoch bedacht werden, dass bei dieser anonymen Beisetzung eine spätere Trauerarbeit und Trauerbewältigung sehr erschwert wird, da eine persönliche Gedenkstelle fehlt. Der Besuch am Grab wird vielen Menschen, oft erst später, zu einem notwendigen Bedürfnis. Dies ist dann jedoch nicht mehr möglich.

Anonyme Urnenbeisetzung

Seebestattung - die Zeremonie

Die Fahrt in See stellt für die Angehörigen eine außergewöhnliche Möglichkeit dar, in einer Atmosphäre der erfrischenden Weite der Ostsee oder Nordsee von dem Verstorbenen Abschied zu nehmen. Die Seebestattung erhält das Unverwechselbare vor allem durch die Verbundenheit des Verstorbenen mit dem Meer.

Wird eine Bestattung in der Ostsee gewünscht, so ist unser Partner "SeebestattungsReederei Hohe Düne" Ihr richtiger Partner. Hier haben Sie die Wahl zwischen einer stillen Beisetzung ohne Mitfahrt von Angehörigen oder der Seebestattung mit ihren Trauergästen.

Kurz vor dem Erreichen der Bestattungsposition verlangt das Ritual die symbolische Übernahme der Urne durch den Kapitän, so dass diese zum Abschiednehmen an Deck platziert ist.

Seebestattung

FriedWald & Baumbestattung

So individuell wie Sie selbst sind die Möglichkeiten, in einem Friedwald seinen letzten Ruheplatz zu finden. Ob es ein einzelner Baum auf einer Lichtung, am Seeufernoder Mitten im Wald sein soll.
Ein Förster berät Sie bei der Baumauswahl gern. Im FriedWald wird die Asche Verstorbener in einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Gern beraten wir Sie bei der Urnenwahl und suchen gemeinsam mit Ihnen eine Urne aus unserem umfangreichen Sortiment aus.
Eine Namenstafel am Baum macht auf die Grabstätte im FriedWald aufmerksam. Diese Tafel kann nach Wunsch mit einem Spruch, Zitat oder einem christlichen Symbol versehen werden. Die Grabpflege übenimmt "Mutter Natur".